Atesia Augusta

Die Atesia Augusta wurde ursprünglich von der Ente cooperativo provinciale della stampa fascista und später vom Ente atesino pubblicazioni periodiche veröffentlicht. Die Zeitschrift erschien anfangs monatlich und dann bimestral.

Das Erscheinen dieser Zeitschrift fällt zusammen mit einem der intensivsten und kritischsten geschichtlichen Momente auf internationaler Ebene (Patto d’Acciaio Roma – Berlino, Italien tritt in den Krieg ein), aber auch mit schwerwiegenden Veränderungen auf lokaler Ebene (Optionen 1939 und Gründung des Alpenvorlands ).

Die publizistische Tätigkeit der Zeitschrift, wenn auch nur von kurzer Dauer, erfuhr Veränderungen in der Direktion, in der graphischen Gestaltung und in der Art der Information – ein Zeichen der Komplexität dieser Zeit.

Von 1939 bis Ende 1940, unter der Direktion von Mastromattei, spielt die Zeitschrift eine außerordentliche Rolle politischer Art und richtet ihr Interesse zunehmend auf wichtige Persönlichkeiten international, unter besonderer Aufmerksamkeit der Ereignisse in Europa.

Ab Januar 1941, unter der Direktion von Antonio Baldini Rualis, sind weitere Veränderungen zu spüren: der ursprüngliche Einband wird wieder verwendet, das Interesse auf die lokalen Ereignisse wird hervorgehoben, und die Zeitschrift wird statt monatlich wieder alle 2 Monate veröffentlicht.

Nr. 1 1939
Nr. 10 1939
Nr. 12 1940
Nr. 1 1941
Nr. 2 1941
Nr. 3 1941
Nr. 4 1941
Nr. 5 1941
Nr. 6 1941
Nr. 7 1941
Nr. 8 1941
Nr. 9 1941
Nr. 10 1941
Nr. 12 1941
Nr. 1 1942
Nr. 2 1942
Nr. 3-4 1942
Nr. 5-6 1942
Nr. 7-8 1942
Nr. 9-10 1942
Nr. 11-12 1942
Nr. 1-2 1943
Nr. 3-4 1943
Nr. 5-6 1943